Bowling Community | Kontakt | Impressum | Nutzungsbedingungen | FAQ

Ball für beidhändiges Spiel

Der richtige Bowling Ball ist schwer zu finden. Bei uns gibt es ein extra Forum, rund um die Ballfrage. Hier kannst Du Dich informieren und Fragen stellen.

Moderatoren: S.Antonio, jokermv, Udel, Havok061187

azadon
1 Pin Poster
1 Pin Poster
 
Beiträge: 4
Registriert: 10/2/2011, 16:50
Hat sich bedankt: 0 Mal
Hat Dank erhalten: 0 Mal

Ball für beidhändiges Spiel

Beitragvon azadon » 6/8/2017, 18:39

Hallo Leute !

Ich habe mir heute die Frage gestellt, ob für den beidhändigen Stil andere Bälle benötigt werden als für den einhändigen Stil.

Ganz kurz der Grund, warum ich Frage:

Ich spiele seit ca. 6-7 Jahren, bisher jedoch nicht mehr als 10 Tage im Jahr. Bis vor kurzem mit eigenem Ball mit normalem Griff. Sofern ich mich konzentrierte spielte ich ca. einen 170er Schnitt.

Habe dann oft gelesen, dass man mit einer Fingertip Bohrung deutlich mehr Gefühl haben soll.

Leider wurde die Bohrung aber wohl falsch durchgeführt, was zu starkem Abrieb am Daumen führte und meinen Ball für mich unbrauchbar machte.

Um das Beste aus der Situation zu machen schaute ich mir ein paar Videos zum beidhändigen Spiel an und habe es heute ausprobiert.

Was soll ich sagen, ich bekomme das Grinsen nicht mehr aus dem Gesicht :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

Habe mit meinem 14er Polyball gespielt und mich vor Allem auf den Anlauf, einen guten Stand und auch die Abgabe konzentriert. Es wurden insgesamt 12 Spiele heute, wobei eine kontinuierliche Steigerung zu sehen war.

Im letzten Spiel kamen 171 Pins zu Fall, wobei es sogar mehr gewesen wären, wenn die Bahn nicht gesponnen hätte :love:

Mein Gefühl sagt mir, dass das beidhändige Rotationsspiel besser mit einem Reaktivball gespielt werden sollte und nicht mit einem Polyball.

Meinen Polyball hätte ich somit dann schon für die Spares.

Also Jungs und Mädels, feuer frei :cop:

Worauf muss ich achten?

Benutzeravatar
Havok061187
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1233
Registriert: 7/8/2010, 14:03
Wohnort: Falkensee
Hat sich bedankt: 53 Mal
Hat Dank erhalten: 173 Mal

Re: Ball für beidhändiges Spiel

Beitragvon Havok061187 » 7/8/2017, 10:38

Reaktive Pearl- oder Hybridschale, 15lbs Gewicht, symmetrischer Kern mit nem Diff von 0.03-0.04. Storm Match Up ist zum Beispiel n ganz guter Ball für dein Vorhaben.
High Game: X X X X X X X X X XXX = 300 (28.03.2012)

Beste 3er: 248 + 259 + 239 = 746
Beste 4er: 259 + 247 + 227 + 216 = 947
Beste 6er: 205 + 223 + 232 + 217 + 235 + 212 = 1324

azadon
1 Pin Poster
1 Pin Poster
 
Beiträge: 4
Registriert: 10/2/2011, 16:50
Hat sich bedankt: 0 Mal
Hat Dank erhalten: 0 Mal

Re: Ball für beidhändiges Spiel

Beitragvon azadon » 7/8/2017, 12:07

okay, habe mir die ganzen Begriffe mal durchgelesen und klingt nach ner guten Empfehlung;

werde im Durchschnitt auf medium bis dry Verhältnissen spielen, wofür eine gewisse Länge mir sinnvoll erscheint und weshalb solid reactive wohl eher rausfällt und pearl gut klingt vom Prinzip her.

Hybridcoverstocks sind wohl also so ein Zwischending.

Wenn man davon ausgeht, dass man eher zwischen medium und dry spielt, dann sollte sich dort ein pearl reactive wohler fühlen im Durchschnitt oder?

Macht es bei Bällen eher sinn auf "alt bewährtes Material" zurückzugreifen oder sind neuere Generationen im Durchschnitt besser da weiter entwickelt?

Der Storm Match Up ist ja aus April '17

Benutzeravatar
Havok061187
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1233
Registriert: 7/8/2010, 14:03
Wohnort: Falkensee
Hat sich bedankt: 53 Mal
Hat Dank erhalten: 173 Mal

Re: Ball für beidhändiges Spiel

Beitragvon Havok061187 » 7/8/2017, 20:34

Da du nicht mehr als 10 Tage im Jahr spielst reicht auch "alt bewährtes" Material. Wichtig ist nur, dass der Ball (wenn er gebraucht gekauft wird) ordentlich gepflegt, d.h. entölt und regelmäßig aufbereitet wurde.
High Game: X X X X X X X X X XXX = 300 (28.03.2012)

Beste 3er: 248 + 259 + 239 = 746
Beste 4er: 259 + 247 + 227 + 216 = 947
Beste 6er: 205 + 223 + 232 + 217 + 235 + 212 = 1324

azadon
1 Pin Poster
1 Pin Poster
 
Beiträge: 4
Registriert: 10/2/2011, 16:50
Hat sich bedankt: 0 Mal
Hat Dank erhalten: 0 Mal

Re: Ball für beidhändiges Spiel

Beitragvon azadon » 7/8/2017, 22:19

najo, schrieb "bisher 10x pro Jahr"... :D

jetzt wirds wohl wenigstens 1x alle 2 Wochen, manchmal auch öfter :mrgreen:

Wie drastisch wirken sich höhere Differentials aus? sagen wir von 0.05 - 0.06? ist der Ball dadurch gleich deutlich schwerer zu kontrollieren?

Da ich selber aktiv auf gehobenem Amateurniveau (ca. Regionalliga) Tischtennis spiele weiß ich nur zu gut, dass gerade am Anfang einer Sportart das Material nicht zu krass sein darf, weil man sich damit alles viel viel schwerer macht.

Da spielt dann der Schläger mit einem und nicht man selbst mit dem Schläger, wenn ihr versteht.

Beim Bowling würde ich mir in Bezug auf Bälle das so vorstellen, dass man erstmal einen Ball haben sollte, der auch wirklich nur dann arbeitet, wenn man sauber spielt und einem ansonsten den Fehler in der Technik aufzeigt, indem er einem die kalte Schulter zeigt.

Benutzeravatar
WOPR
6 Pin Poster
6 Pin Poster
 
Beiträge: 77
Registriert: 25/4/2017, 10:23
Hat sich bedankt: 5 Mal
Hat Dank erhalten: 0 Mal

Re: Ball für beidhändiges Spiel

Beitragvon WOPR » 8/8/2017, 11:15

Auch beim Zweihandbowlen gibst du den Ball nur mit einer Hand ab. Die zweite hand verlässt den Ball kurz vorm Release. Daher Zweihand = Einhand mit vielen Revs. Just imho.

azadon
1 Pin Poster
1 Pin Poster
 
Beiträge: 4
Registriert: 10/2/2011, 16:50
Hat sich bedankt: 0 Mal
Hat Dank erhalten: 0 Mal

Re: Ball für beidhändiges Spiel

Beitragvon azadon » 8/8/2017, 11:52

WOPR hat geschrieben:Auch beim Zweihandbowlen gibst du den Ball nur mit einer Hand ab. Die zweite hand verlässt den Ball kurz vorm Release. Daher Zweihand = Einhand mit vielen Revs. Just imho.


jup, deshalb frage ich ja, ob man deshalb was beachten sollte. Kann ja sein, dass man deshalb zb eher Bälle mit weniger Hook nimmt, weil man ansonsten immer auf der linken Nachbarbahn landet ;)

Oder dass es Bälle gibt, die erst ab einer bestimmten Anzahl an Revs überhaupt brauchbar werden und somit eher für beidhändige Spieler geeignet sind. Um solche Dinge ging es mir :wink:

Benutzeravatar
Havok061187
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1233
Registriert: 7/8/2010, 14:03
Wohnort: Falkensee
Hat sich bedankt: 53 Mal
Hat Dank erhalten: 173 Mal

Re: Ball für beidhändiges Spiel

Beitragvon Havok061187 » 8/8/2017, 12:18

Ein höheres Differential erzeugt tatsächlich eine stärkere Ballbewegung, ich würde vorerst nicht unbedingt über 0.04 gehen. Ein günstiger polierter Einsteigerball reicht völlig aus, um die Technik richtig zu erlernen, aber dennoch hohe Spiele zu spielen.
High Game: X X X X X X X X X XXX = 300 (28.03.2012)

Beste 3er: 248 + 259 + 239 = 746
Beste 4er: 259 + 247 + 227 + 216 = 947
Beste 6er: 205 + 223 + 232 + 217 + 235 + 212 = 1324

Benutzeravatar
WOPR
6 Pin Poster
6 Pin Poster
 
Beiträge: 77
Registriert: 25/4/2017, 10:23
Hat sich bedankt: 5 Mal
Hat Dank erhalten: 0 Mal

Re: Ball für beidhändiges Spiel

Beitragvon WOPR » 9/8/2017, 06:26

...und Rev ist nicht alles.... ^^



Ähnliche Beiträge im Bowling Forum

Ball Spinner
Forum: Bowling Zubehör
Autor: Visos
Antworten: 15

Euer jetziges Ball- Equipment
Forum: Bowling-Ball
Autor: berny
Antworten: 511

Ball Empfehlung für "Furztrocken"?
Forum: Bowling-Ball
Autor: WOPR
Antworten: 2

Suche 3 Ball Tasche (zieher)
Forum: Marktplatz
Autor: WOPR
Antworten: 1

Der Ball, die Pins und Berny
Forum: Bowling-Videos
Autor: Havok061187
Antworten: 0


Zurück zu Bowling-Ball

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 1 Gast