Skip to main content

RG Frage

Hi,

In vielen Produktvideos, von Storm oder Brunswick zum Beispiel ist die Rede vom RG (Radius of Gyration) eines Bowlingballs bzw. seines Kernsystems.
Dieser RG-Wert gibt ja nun auskunft, über die Masseverteilung eines Balles, Low RG = Masse sehr zentral im Ball, High RG = Masse eher an den Rändern des Balles.

Mich würde jetzt doch mal interessieren, ob man diese Unterschiede des RG beim Werfen merkt. Also zum einen ob die sich beim Wurf dierekt anders anfühlen, und zum anderen wie sich das dann auf der Bahn verhält.

Theoretisch müsste ein High-RG Ball eigentlich seine Rotationsenergie eigentlich sehr gut speichern, und diese dann in eine sehr Kräftige und eckige Backendbewegung abgeben.

Während ein Low-RG Ball dann einen etwas weicheren Bogen laufen sollte, und etwas früher anfangen müsste seine Roationsenergie abzugeben.

Ich selbst hab zwar auch mehrere Bälle, allerdings haben die alle eher Wenig RG (um die 2,5)
[Ich hab den Fehler gemacht, und bin von irgenteiner Brunswick-Skala ausgegangen is schon klar, der RG aller Bälle in diesem Bereich liegen muss, trotzdem habe ich nur Low RG Bälle]

Naja, bin mal auch eure Antworten gespannt, mal wie falsch ich so mit meinen Gedanken liege.

Ps. Is der RG überhaupt wichtig?

Autor: SpeedyBK


5 Antworten zu diesem Beitrag

Nur Pro Member können die Antworten lesen. Werde jetzt Teil der 1.500 Mitglieder starken Bowling Community und erhalte als Pro Member sofort Zugriff auf alle 30.000 Antworten der Bowling Community.


Ähnliche Beiträge